Saidi – Ägyptische Folklore

Der Folkloretanz Saidi, oder Saeedi, stammt aus Oberägypten.
Signifikante Instrumente, die in den Saidimusikstücken zu hören sind, sind u.a. Rababa, Mizmar, die großen Rahmentrommeln, Riq, Duff und Dahola, insbesondere die “Tabla-Baladi”.
Die Tänzerin trägt ein durchgängiges Kleid. Das typische Saidikleid hat eine trompetenförmige Ärmelform. Die Haare sind von einem langen Kopftuch gänzlich bedeckt.
Bekannt ist der Männerstocktanz (Tahtib), der wohl auf kämpferische Wurzeln schließen lässt, denn der Tanz heute hat nach wie vor Kampf bzw. Duell-Charakter. Frauen karikierten diesen Männertanz oft – jedoch immer in sehr weiblicher, neckischer Art. Genaue Überlieferungen des Frauentanzes der Region fehlen jedoch. Obwohl zu einer eigenen Unterart zu rechnen, finden sich in den Tänzen der Ghawazee/Ghawazy viele Elemente der Saidi-Folklore wieder. (Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Orientalische_Folkloretänze)
weitere tolle Infos z.B. unter: http://www.sibel-nefa.de/tipps/saidi.htm